Kanufahren auf dem Fluss Pinios

Diese einmalige Kanutour beginnt am östlichen Ausgang der imposanten Tembi Schlucht in den ruhigen Gewässern des Flusses Pinios und bietet herrliche Ausblicke zurück in die Schlucht und zum Meer.


Die Flussufer sind Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten und bieten viele Überraschungen für Naturliebhaber. Am Strand angekommen können Sie sich ein erfrischendes Bad im Meer gönnen.




Der Pinios (griechisch Πηνειός, ältere deutsche Transkription Peneios; lateinische Bezeichnung Peneus; alter Name Salamvrias oder Salambria) ist der 217 km lange Hauptstrom der Region Thessalien in Griechenland. Er zählt zu den längsten Flüssen Griechenland und be- sowie entwässert die Tiefebene von Thessalien.


Zwischen der antiken Stadt Gonnoi (heutiges Gonni) und der Ortschaft Evangelismos tritt der Pinios mit Fließrichtung nach Ost-Nordost in das Tembi-Tal ein und durchfließt diesen Engpass zwischen Ossa-Gebirge (oder Kissavos) im Süden und Olymp im Norden auf einer Länge von ca. 8 km. Das Flusstal erreicht dabei minimale Weiten von 40 m.


Neben dem Pinios und seinem Flussbett nutzen auch die griechische Eisenbahnhauptstrecke von Thessaloniki über Larisa nach Athen sowie die Autobahn 1 diesen Durchgang zwischen Olymp und Ossa. Nördlich der Ruinen des antiken Omolion teilt sich der Pinios in zwei Hauptmündungsarme und fließt in die Ägäis am südlichen Ende des thermaischen Golfs.


Quelle: Wikipedia




Kommentieren ist momentan nicht möglich.